AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Talentcube GmbH

Für die Vertriebsnachwuchsinitiative #Insurancer des GDV



Nutzungsbedingungen der Bewerber-App



§ 1 Allgemeine Regelungen


(1) Die Talentcube GmbH, Leonrodplatz 2, 80636 München (im Folgenden „wir“ bzw. der „Plattformbetreiber“), bietet über die Talentcube App (im Folgenden die „Plattform“) den Nutzern der Plattform (im Folgenden die „Nutzer“) die Möglichkeit, Bewerbungen zu erstellen und sich für offene Stellen im Rahmen der Vertriebsnachwuchsinitiative #Insurancer des GDV  zu bewerben.


(2) Diese Nutzungsbedingungen enthalten abschließend die geltenden Bedingungen für die Nutzung der Leistungen des Plattformbetreibers (siehe § 2 dieser Nutzungsbedingungen). Von diesen Nutzungsbedingungen abweichende Bedingungen eines Nutzers erkennen wir nicht an, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen worden ist.



§ 2 Leistungen des Plattformbetreibers


(1) Der Plattformbetreiber stellt eine Plattform bereit, auf der Nutzer über ein mobiles Endgerät Bewerbungen erstellen können, insbesondere Video-Bewerbungen. Die Nutzung der Plattform ist kostenlos.

(2) Ein Nutzer kann sich auf der Plattform über sein Xing-Profil, LinkedIn-Profil oder Facebook-Profil registrieren. Die Informationen des jeweiligen Nutzers werden so angezeigt, wie sie vom Nutzer auf seinem Xing-Profil, LinkedIn-Profil oder Facebook-Profil zur Verfügung gestellt werden. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass diese Informationen richtig sind. Verantwortlich für den Inhalt solcher Informationen ist alleine der jeweilige Nutzer. Wir machen uns die Inhalte der Nutzer ausdrücklich nicht zu Eigen.

(3) Der Plattformbetreiber leistet gegenüber dem Nutzer keine Gewähr für die dauerhafte Erreichbarkeit der Website. Die Website ist insbesondere nicht erreichbar, wenn Wartungsarbeiten an der Website durchgeführt werden. Die Nichterreichbarkeit der Website wegen technischer Störungen ist nicht ausgeschlossen.



§ 3 Registrierung von Nutzern


(1) Nutzer können sich kostenlos auf der Plattform registrieren. Ein Anspruch auf Zulassung zur Plattform besteht nicht. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen.

(2) Abgesehen von der Erklärung des Einverständnisses mit der Geltung unserer Nutzungsbedingungen ist die Registrierung mit keinerlei weiterer Verpflichtung für den Nutzer verbunden. Der Nutzer kann die Nutzung der Plattform jederzeit beenden und seinen Account löschen. Gleiches gilt für einzelne Einträge.

(3) Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, verschiedene Daten in seinem Account zu speichern. Der Nutzer ist verpflichtet, diese Daten wahrheitsgemäß und vollständig einzutragen und die persönlichen Daten in seinem Mitgliedsprofil stets aktuell zu halten. Änderungen können online selbst im eigenen Account vorgenommen werden.

(4) Jeder Nutzer der Plattform darf nur ein Mitgliedskonto eröffnen. Das Mitgliedskonto ist nicht übertragbar.

(5) Gewaltverherrlichende, jugendgefährdende, rassistische oder pornographische Inhalte im Profil eines Nutzers sind verboten.

(6) Jeder Nutzer der Plattform hat sicherzustellen, dass die von ihm verwendeten Inhalte und Materialien frei von Rechten Dritter sind.

(7) Die Nutzer dürfen in ihren Profilen oder Nachrichten nicht auf externe Angebote hinweisen, die mit den Leistungen des Plattformanbieters direkt oder indirekt im Wettbewerb stehen.

(8) Bei einem Verstoß gegen diese Bedingungen behalten wir uns vor, Inhalte auf Profilen jederzeit zu löschen und den jeweiligen Nutzer von der Nutzung der Plattform auszuschließen. Hat der Nutzer einen Verstoß zu vertreten, ist der Nutzer verpflichtet, uns alle entstandenen Schäden und Aufwände zu ersetzen und uns von allen Ansprüchen Dritter freizustellen, die uns aufgrund des Verstoßes des Nutzers gegen die Bedingungen gemäß Abs. 3 bis 7 entstehen oder gegen uns aus diesem Grund geltend gemacht werden.



§ 4 Nutzungsrechte


(1) Wir sind berechtigt, jede Bewerbung eines Nutzers mit dessen Zustimmung an potentielle Arbeitgeber weiterzuleiten oder diesen eine Bewerbung zugänglich zu machen. Insoweit räumt der Nutzer dem Plattformbetreiber ein nicht-ausschließliches räumlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht an den vom Nutzer auf der Plattform bereitgestellten Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsvideos ein. Die Nutzungsrechteeinräumung umfasst das Vervielfältigungsrecht, das Verbreitungsrecht und das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung.

(2) Das Nutzungsrecht gemäß Abs. 1 endet mit Löschung seines Accounts durch den Nutzer.



§ 5 Gewährleistung durch den Plattformbetreiber


(1) Informationen über Nutzer stellen wir so zur Verfügung, wie sie uns vom Nutzer zur Verfügung gestellt werden. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit von Informationen von Nutzern und für die Inhalte des Profils eines Nutzers. Sollten wir Kenntnis davon erlangen, dass in einem Profil eines Nutzers rechtswidrige Inhalte enthalten sind, so werden wir diese Inhalte löschen.

(2) Wir stellen Nutzern die Plattform kostenlos zur Verfügung. Unsere Haftung richtet sich nach den §§ 599, 600 Bürgerliches Gesetzbuch. Darüber hinaus haften wir bei einfacher Fahrlässigkeit für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben hiervon unberührt.



§ 6 Datenverarbeitung; Datenschutz


Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen, die jederzeit hier eingesehen werden können: https://talentcube.de/datenschutz/talentpool.



§ 7 Schlussbestimmungen


(1) Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des Kollissionsrechts. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980 (CSIG) gilt nicht. Unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

(2) Der Plattformbetreiber ist berechtigt, diese Nutzungsbedingungen unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von 6 Wochen zu ändern, wenn die Änderung unter Berücksichtigung sowohl der Interessen des Nutzers als auch des Plattformbetreibers als zumutbar erscheint. Diese Berechtigung zur Änderung umfasst nicht wesentliche Inhalte des Vertragsverhältnisses, insbesondere Umfang und Qualität der gegenseitigen Leistungspflichten sowie die Vertragslaufzeit. Der Nutzer hat nach der Ankündigung ein Widerspruchsrecht. Hierzu bedarf es einer schriftlichen Widerspruchserklärung innerhalb von 6 Wochen ab Information über die Änderung. Widerspricht der Nutzer nicht, so gilt die Änderung als genehmigt. Zusammen mit der Änderungsankündigung wird der Plattformbetreiber den Nutzer auf diesen Umstand hinweisen.

(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht beeinträchtigt.


Stand April 2020