BEWIRB‘ DICH DOCH BEI WEM DU WILLST MIT EINER INITIATIVBEWERBUNG TEIL I

Mit Begeisterung statt mit Floskeln in der Initiativbewerbung überzeugen Kurz vor Jahresende stehst du noch einmal vor einer neuen großen Herausforderung. Du möchtest deinen Job wechseln. Endlich einen neuen Karriereschritt wagen. Dein Traumunternehmen ist dir bereits seit Jahren bekannt. Nur auf der Career-Seite findest du leider nie deine Wunschposition. Klick‘ nicht sofort weg, sondern schicke dem Unternehmen doch einfach eine Initiativbewerbung. Mit einer Initiativbewerbung kannst du stark bei Personalern punkten. Eine besonders effiziente und aussagekräftige Weise sich bei einem Unternehmen zu bewerben ist per Video, da du gleich deutlich mehr Aufmerksamkeit schaffst. Hier kannst du vor allem mit deiner Qualifikation, Motivation und deiner Persönlichkeit überzeugen. Dabei schaffst du neue Perspektiven für Personaler und sprichst sie direkt und initiativ an. Auf folgende Dinge solltest du achten, damit deine Initiativbewerbung erfolgreich wird: • Stelle deinen Nutzen sowie deinen Mehrwert heraus • Was kann das Unternehmen von dir erwarten? • Welchen Beitrag kannst du leisten? • Warum sollte das Unternehmen gerade dich an Bord holen?

Initiativbewerbung – was ist das?

  Einer Initiativbewerbung liegt keine spezifische Stellenbeschreibung eines Unternehmens zu Grunde. Sie wird unaufgefordert von einem Interessenten verfasst und unaufgefordert an dieses versendet. Dabei sollten Bewerber genau ihre Rolle und ihr Aufgabengebiet erwähnen, dass sie gerne im Unternehmen ausfüllen möchten. Das bedeutet, Kandidaten sollten sich bereits im Vorfeld Gedanken machen, inwiefern ihr persönliches Know-How zum Einsatz kommen kann. Etwa 70% der vakanten Positionen werden weder online noch offline gestellt (*). Denn Stellenanzeigen schalten und die aktive Suche nach neuen Talenten kostet die Unternehmen oftmals sehr viel Zeit und Geld. Diese Tatsache sollte die Bewerber dazu anregen, mit ihrer Initiativbewerbung selber beim Personaler „anzuklopfen“ und sich vorzustellen. Diese Bewerbungsart birgt viele Vorteile für dich als Kandidaten: 1. Du bewirbst dich alleine und hast keine Mitstreiter in einem Bewerbungsprozess 2. Es gibt keine Stellenanzeige und somit keine direkten Anforderungen: Dein Augenmerk liegt auf deinen Top-Skills 3. Deine Chancen deinen Traumberuf zu ergattern sind höher 4. Bei Absagen: Dein Profil bleibt als erstes im Hinterkopf von Personalern

Initiativ und gekonnt anstatt blind und standardisiert

  Die folgenden Punkte sollen als Ansatz zur Vorbereitung einer Initiativbewerbung dienen: 1. Kenne deine Persönlichkeit gut – Mach‘ am besten eine Selbstanalyse: • Wieso braucht dein Wunschunternehmen ausgerechnet dich, wenn es doch mit dem aktuellen Personal zu Recht kommt? Du musst deine Stärken sowie deine Schwächen sehr gut kennen. • Erstelle eine Liste mit deinen Stärken und Entwicklungsfeldern. Analysiere dein Top Know-How sowie deine Persönlichkeit. • Finde die Motivation für deine Bewerbung heraus. Wie kann die Firma bzw. die Abteilung genau von dir profitieren? 2. Kenne dein Wunschunternehmen – Erstelle eine Unternehmensanalyse: • Wer soll dein neuer Arbeitgeber sein? • Vertrittst du dieselbe Unternehmenskultur, dieselben Werte? • Kannst du dich mit der Strategie und der Organisationsform sowie den Produkten identifizieren? • In welcher Abteilung / In welchem Bereich siehst du deine Fähigkeit und Kenntnisse? Wo genau kannst du diese einsetzen? 3. Nimm‘ Kontakt auf: • Such dir den richtigen Ansprechpartner im Unternehmen heraus, an den du deine Initativbewerbung richten kannst. • Deine Motivation, Qualifikation und deine Persönlichkeit: Diese drei Kriterien sind zunächst deine Visitenkarte • Mit deiner Selbst- und Unternehmensanalyse bestimmst du den Job für dich • Laut einer LinkedIn Befragung (**) setzen Personaler ihr Augenmerk auf individuelle Kritikfähigkeit (76%), Entscheidungsfähigkeit (74%) sowie auf Verhandlungsführung (73%) Bringe diese Aspekte bei deiner Bewerbung zu den Punkten Persönlichkeit und Qualifikation zum Ausdruck. Das tolle, über die Talentcube-App kannst du auch jederzeit eine Initativbewerbung erstellen, die du dann jedes belibige Unternehmen versenden kannst. Einfach App herunterladen und schon kann es losgehen. Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner nächsten Bewerbung, egal ob initativ oder auf eine konkret ausgeschriebene Stelle. (*) http://bewerbung.net/initiativbewerbung/ (**) https://www.personalwirtschaft.de/personalentwicklung/artikel/anforderungen-an-soft-skills-der-mitarbeiter-aendern-sich.html