PER VIDEO ZUM AUSBILDUNGSPLATZ: SO FUNKTIONIERT INNOVATIVES BEWERBEN

Gastbeitrag – AUBI-plus, Hüllhorst: Smartphone rausgeholt, im Internet nach freien Ausbildungsplätzen geschaut, einen interessanten Betrieb gefunden – und dann? Normalerweise heißt es für dich nun: Handy weg und ran an den PC, um Anschreiben und Lebenslauf zu erstellen. Doch eine neue Art der Bewerbung, nämlich die Bewerbung per Video, ermöglicht es dir jetzt, dich direkt über dein Smartphone bei dem Ausbildungsbetrieb deiner Wahl zu bewerben.

Warum die Video-Bewerbung für einen Ausbildungsplatz nutzen?

Seine Bewerbungsunterlagen für ein Unternehmen anzufertigen ist häufig nicht nur etwas knifflig, da diese schließlich individuell und persönlich sein sollen, sondern kann auch einige Zeit in Anspruch nehmen. Mit der Video-Bewerbung kannst du ganz einfach in einem kurzen Video drei Fragen beantworten, die der Ausbildungsbetrieb dir stellt, und deine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz direkt über dein Smartphone versenden. Je nach Bedarf ist es zusätzlich möglich, deinen Lebenslauf oder andere Dokumente hinzuzufügen. Mit dem Handyvideo schaffst du es also nicht nur, deine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz in kurzer Zeit zu versenden, sondern auch einen besonders persönlichen Eindruck von dir zu hinterlassen – deine Noten spielen bei diesem ersten Eindruck keine Rolle.

Wie ist der Ablauf?

Um dich per Video bewerben zu können, benötigst du lediglich eine funktionierende Handykamera und die App von Talentcube , dann kann es schon losgehen. Die App bekommst du kostenlos im AppStore und Google Play Store. Informationen rund um das Thema Ausbildung und Ausbildungsplätze findest du z.B. bei unserem Kooperationspartner AUBI-plus. Vorab hat jeder Ausbildungsbetrieb, der die Video-Bewerbung nutzt, drei Fragen festgelegt, welche es nun zu beantworten gilt. Bei jeder Frage hast du 30 Sekunden Zeit, um dir deine Antwort gut zurechtzulegen und anschließend noch einmal 30 Sekunden, um diese vor laufender Kamera zu beantworten. So entsteht ein spontanes 90-Sekunden-Video, das du anschließend an das Unternehmen schicken kannst.

Worauf musst du achten?

Auch wenn die 90 Sekunden vermeintlich schnell im Kasten sind, solltest du dein Handyvideo nicht zwischen Tür und Angel drehen. Freibad, Eisdiele und Straßenbahn sind nicht gerade der passende Rahmen , um dich deinem Wunschunternehmen zu präsentieren. Zum einen wegen der Kleidung, denn statt Bikini oder Spaghetti-Träger-Top solltest du lieber eine gute Bluse oder ein Hemd anziehen, zum anderen wegen der lauten Umgebungsgeräusche. Am besten drehst du dein Bewerbungsvideo ungestört bei dir zu Hause, in einem hellen Zimmer mit einer schlichten Wand als Hintergrund . Kleidung und Frisur sollten wie bei einem richtigen Vorstellungsgespräch sauber, ordentlich und gepflegt sein. Für eine gute Körperhaltung empfehlen wir, das Video im Stehen und nicht Sitzen zu drehen. Damit man dich später gut verstehen kann, sprichst du am besten laut und deutlich, wenn du die Fragen beantwortest. Auch wenn du dir bei der 30-sekündigen Vorbereitung Notizen gemacht hast, solltest du versuchen, möglichst frei zu sprechen und nichts abzulesen . Und natürlich solltest du Blickkontakt zur Kamera halten. Doch keine Sorge: Die Personaler erwarten kein Hochglanz-Video à la Hollywood, sondern wollen einfach einen authentischen Eindruck von dir und deiner Persönlichkeit bekommen. Sei also einfach du selbst und verstell dich nicht!

Ab wann ist die Video-Bewerbung möglich?

Die Video-Bewerbungsfunktion steht den Ausbildungsbetrieben, die AUBI-plus nutzen seit Juni zur Auswahl im Karriereportal von AUBI-plus zur Verfügung. So kannst du nicht nur den passenden Ausbildungsplatz über dein Smartphone finden, sondern dich auch innerhalb von wenigen Minuten direkt darüber persönlich bei vielen Ausbildungsbetrieben vorstellen! Weitere Informationen zur Kooperation findet ihr auch unter per video bewerben