PERSÖNLICHKEIT IM BEWERBUNGSPROZESS Teil 1

Wer sich auf eine Stellenausschreibung bewirbt, kämpft vor allem nach der Schule oder dem Studium mit einer großen Zahl an Konkurrenten. Häufig sind diese noch identisch in Sachen Fächerkombinationen, Abschlussnoten, Studiengang oder Schule. Der entscheidende Faktor, ob man die Stelle bekommt oder nicht, ist in diesem Fall die eigene Persönlichkeit , nur mit dieser hebt ihr euch von anderen ab. Daher wird sie für Unternehmen ein immer wichtigeres Entscheidungskriterium.

Persönlichkeit – Bedeutung für die Arbeitswelt

Unter Persönlichkeit versteht man die Kombination aller prägenden Eigenschaften eines Menschen. Also alle Eigenschaften, die einen Menschen ausmachen. Jeder Mensch ist anders, die eigenen, persönlichen Merkmale sind dabei genauso einzigartig, wie beispielsweise der Fingerabdruck. Sie ist ausschlaggebend dafür, wie wir in bestimmten Situationen regieren, wofür wir uns begeistern und was uns motiviert. Neben Kompetenz und Leistungsmotivation geht es mehr denn je darum, dass potenzielle Kandidaten die zu bewältigenden Aufgaben im Unternehmen mit ihren eigenen, individuellen Merkmalen prägen und damit im Sinne von Unternehmen und Kunden zu handeln . Vor allem in kleineren und mittleren Unternehmen ist die eigene Persönlichkeit und der damit verbundene Charakter ein bedeutender Faktor. Hier gibt es häufig nur einen Ansprechpartner pro Bereich. Der Mitarbeiter verkörpert somit das Unternehmen nach außen hin und bestimmt maßgeblich den Erfolg mit. Zukünftige Mitarbeiter sollten sich also persönlich in das Unternehmen einbringen. Fachliches Know-how kann man notfalls lernen, deswegen ist es Unternehmen vor allem wichtig, dass Bewerber zur Unternehmenskultur und zum Team passen . Egal, wie dringend du eine Stelle willst, verstelle dich nicht, sondern sei im gesamten Bewerbungsprozess du selbst. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen, bei kleinen Teams und flachen Hierarchien kann man sich nicht in der Masse verstecken, sondern muss optimal ins Team passen. Nur dann macht die Zusammenarbeit auch Spaß und für beide Seiten Sinn.

Präsentation des Ichs bei der Bewerbung

Wer eine berufliche Änderung anstrebt, muss von Anfang an mit dem eigenen Charakter punkten. Über die Videobewerbung können sich Bewerber besonders gut präsentieren ebenso wie im persönlichen Gespräch vor Ort. Um optimal vorbereitet zu sein und sich im richtigen Licht zu präsentieren ist es sinnvoll, sich zu folgenden Fragen vorab Antworten zu überlegen. Einige dieser Fragen kannst du auch für eine Video-Bewerbung auswählen:
  1. Was kann ich besonders gut?
  2. Wo und ich welchen Situationen habe ich das schon bewiesen?
  3. Warum will ich bei dem Unternehmen arbeiten?
  4. Wieso gerade diese Tätigkeit?
  5. Was macht mir Freude?
  6. Was war schon schwierig in meinem Leben? Wie habe ich das überwunden?
  7. Wie beschreiben dich Freunde?
Bei der Vorbereitung hilft es, sich eine „Gebrauchsanweisung für sich selbst“ zu entwerfen. Überlege dir, welche besonderen Aspekte deine Person im Video oder persönlichem Gespräch besonders zum Ausdruck bringen. Was für ein Umfeld brauchst du, um einen guten Job zu machen. Zeig` dich so, wie du bist und vermittle deine Botschaft sympathisch. Häufig stellen Personaler die Aufgabe, sich selbst in wenigen Sätzen zu beschreiben. Sich die oben stehenden Fragen vorab selbst zu stellen und zu beantworten, hilft nicht nur bei einer guten Video-Bewerbung, sondern stellt auch eine prima Vorbereitung dar, um sich in einem persönlichen Gespräch optimal vorbereitet zu präsentieren.

Fazit

Kompetenz, Leistungsmotivation und Persönlichkeit sind essenziell, um in Rahmen der Bewerbung zu überzeugen und in der neuen Stelle bestehen zu können. Fachliche Qualifikationen sind nicht alles und lassen sich leichter erweitern, als persönliche Eigenschaften. Personalern ist es daher immer wichtiger, dass Bewerber zur Kultur und zum Team passen. Je früher der eigene Charakter ersichtlich ist, desto besser. Im Idealfall bereits in der Videobewerbung oder im persönlichen Gespräch. Wichtig dabei ist, sich nicht zu verstellen und sich ehrlich, authentisch und überzeugend zu präsentieren.