CANDIDATE EXPERIENCE IM RECRUITING

Durch Candidate Experience Fachkräfte gewinnen!

  Der Kampf um Bewerber wird bei zunehmendem Fachkräftemangel immer schwieriger. Ein falscher Eindruck im Bewerbungsprozess kann schon zum Aus für Sie als Arbeitgeber führen. Hier kommt die sogenannte Candidate Experience ins Spiel, die Ihnen entscheidende Wettbewerbsvorteile verschaffen kann.  

Was ist die Candidate Experience?

  Der Kernpunkt der Candidate Experience ist es, beim potenziellen Arbeitnehmer im gesamten Bewerbungsprozess positive Eindrücke zu hinterlassen. Im Rahmen des Employer Branding ist es daher wichtig, sich der gesamten „Candiate Journey“ bewusst zu sein. Diese lehnt sich an die „Customer Journey“ aus dem klassischen Marketing an. Grob umrissen umfasst die „Candidate Journey“ folgende Punkte:  
  • Die Jobrecherche
  • Das Einreichen der Bewerbungsunterlagen
  • Das Auswahlverfahren und das Bewerberinterview
  • Den Ausgang der Bewerbung
 

Warum ist die Candidate Experience wichtig?

  Bewerber verhalten sich genau wie Ihre Kunden: Schlechte Erfahrungen mit Ihnen als möglichen Arbeitgeber erzählen diese im Freundes- und Bekanntenkreis weiter. So sind Sie nicht nur für den Bewerber als zukünftiger Arbeitgeber aus dem Rennen, sondern oft auch für den weiteren Umkreis des Kandidaten. Daraus resultierend können weniger Bewerbungen eingehen. Die negativen Meinungen zu Ihrem Unternehmen können außerdem zu weniger Kunden führen. Denn Sie sollten im Employer Branding immer daran denken, dass jeder potenzielle Bewerber ein zukünftiger Kunde sein könnte.   Macht ein Kandidat hingegen durchweg positive Erfahrungen im Laufe des Bewerbungsprozesses, teilt er diese mit Bekannten und Freunden. Dies kann genau die gegenteiligen Effekte bewirken: Mehr zukünftige Bewerber und mehr potenzielle Kunden. Eine gelungene Candidate Experience wirkt sich somit positiv auf Ihre Employer Brand und auf Ihr gesamtes Unternehmensimage aus.  

Wie kann ich die Candidate Experience verbessern?

  Eine verbesserte Canidate Experience ist mit einigen Änderungen verbunden. Manche lassen sich relativ einfach und kostengünstig umsetzen. Andere sorgen für einen größeren Arbeits- und Kostenaufwand, der sich aber langfristig lohnt.   Bieten Sie Bewerbern wichtige Informationen zu Ihrem Unternehmen und zu den offenen Stellen. Diese sollten Sie auf einer informativen und schnell zu findenden Karriereseite aufbereiten. Eine professionelle, moderne Karriereseite ist Ihr erstes Aushängeschild für potenzielle Arbeitnehmer. Geben Sie den Kandidaten auf dieser Seite Einblicke in Ihr Unternehmen, stellen Sie Videos und Bilder zur Verfügung und lassen Sie Ihre Mitarbeiter zu Wort kommen. Zudem sollten Sie Ihre Stellenanzeigen kurz und knackig formulieren, dabei aber alle wichtigen Informationen zu den Aufgaben und den Anforderungen sowie den Benefits für Arbeitnehmer bereitstellen.  

Vereinfachen Sie Bewerbungsprozesse!

  Gestalten Sie den Bewerbungsprozess außerdem so einfach wie möglich und achten Sie darauf, dass sämtliche Schritte auch für Mobile optimiert sind. Ist Ihnen das Handling über ein Online-Portal wichtig, sollte dieses so übersichtlich und ansprechen wie möglich sein. Eine stabile Performance der Seite ist dabei ein Muss. Integrieren Sie Schnittstellen zu Portalen wie Xing oder LinkedIn. Damit können sich die Bewerber über ihre dort vorhandenen Profile registrieren und ihre hinterlegten Daten werden direkt in das Online-Formular übernommen.   Eine Möglichkeit um den Bewerbungsprozess für beide Seiten zu vereinfachen, ist beispielsweise die Video-Bewerbung. Dabei stellt sich der Kandidat mit wenigen, standardisierten Fragen per Video für Sie vor. Oder bieten Sie ganz einfach die Möglichkeit, die Bewerbungsunterlagen per Email zu schicken. Das spart den möglichen Arbeitnehmern viel Arbeit und hinterlässt einen positiven Eindruck.   Das Bewerbungsgespräch ist einer der wichtigsten Punkte der Candidate Experience. Hier entscheidet sich der Bewerber für oder gegen einen Arbeitgeber. Sorgen Sie dafür, dass der Kandidat eine einfache Anreise hat und das selbst die Begrüßung am Empfang stimmt. Sogar banale Dinge, wie dem Kandidaten Wasser anzubieten und ihm die Möglichkeit zu geben, Fragen zu stellen, gehören bereits zu einer positiven Bewerbungserfahrung.   Es ist wichtig, die kommenden Schritte und einen ungefähren Zeitrahmen an die Kandidaten zu kommunizieren. Von daher sollten Sie dem Bewerber einen Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung stellen. Sollten Sie sich am Ende gegen einen Bewerber entscheiden, geben Sie diesem ausreichendes und konstruktives Feedback. So behält er Sie trotz der schlechten Nachricht gut in Erinnerung.  

Fazit

  Es wird zunehmend wichtiger, sich mit einer positiven Employer Brand auf dem Markt zu etablieren. Eine positive Candidate Experience kann Ihnen entscheidende Wettbewerbsvorteile verschaffen. Sorgen Sie dafür, dass der Kandidat sich im gesamten Bewerbungsprozess wertgeschätzt fühlt und mit positiven Eindrücken daraus hervorgeht. Diese positiven Erfahrungen geben Bewerber an Freunde, Bekannte und sogar in Social Media Kanälen weiter. Dies wirkt sich wiederum positiv auf Ihre Employer Brand aber auch auf Ihr gesamtes Unternehmensimage aus.