DIGITALER WANDEL VERÄNDERT DIE ARBEITSWELT

Die Digitalisierung wird, so das Manager Magazin die Arbeitswelt so stark verändern, wie es damals schon die industrielle Revolution getan hat. Es ist daher essentiell, die internen Strukturen und Prozesse anzupassen, um langfristig mit den Veränderungen am Markt und in der Gesellschaft Schritt halten zu können (Quelle: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/karriere-und-jobverlust-digitaler-wandel-veraendert-arbeitswelt-a-1127180.html).   Die Anforderungen an die digitale Transformation können sich jedoch stark von Branche zu Branche und Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden. Für alle, die den digitalen Wandel vorantreiben wollen ist jedoch bedeutend, dies mit Hilfe von Change Management Prozessen zu realisieren sowie auf die richtigen Führungskräfte zu setzen. Dabei spielen auch die HR Abteilungen als Vorreiter eine immer größere Rolle. Es ist neben den Führungskräften ihre Aufgabe die Mitarbeiter in Sachen Digitalisierung mitzunehmen, Ängste abzubauen, ein Digitales Mindset zu installieren und bei der Entwicklung Digitaler Kompetenz zu unterstützen.  

Digitale Transformation nur mit Change Management

  Um den digitalen Wandel erfolgreich im Unternehmen zu bewerkstelligen, ist ein aktives Change Management entscheidend. Viele Mitarbeiter haben Angst vor der digitalen Veränderung, denn sie befürchten, ihren Job langfristig an Maschinen zu verlieren. Zudem empfinden durch die Digitalisierung viele eine höhere Arbeitsbelastung. Auch auf die Art der Aufgaben wirkt sich die digitale Veränderung aus, denn alte Aufgaben entfallen, andere hingegen kommen neu hinzu. So reicht es heute beispielsweise nicht mehr aus, klassisches Marketing zu betreiben und Digital- bzw. Online Marketing außer Acht zu lassen. Dadurch entstehen vollkommen neue Aufgabenbereiche und Berufsfelder, wie die des SEA oder SEO Managers.   Für jedes Change Management Projekt sind folgenden acht Punkte essentiell: 1. Zeigen Sie den Mitarbeitern die Dringlichkeit der digitalen Veränderung auf, damit diese gemeinsam mit Ihnen an einem Strang ziehen. 2. Bauen Sie ein gutes Führungsteam aus, dass idealerweise aus einem Mix von Mitarbeitern aus verschiedenen Abteilungen besteht. 3. Entwickeln Sie eine Vision und eine Strategie. 4. Kommunizieren Sie die Vision, die Strategie und die notwendigen Ziele über alle Ebenen hinweg. 5. Räumen Sie sämtliche Hindernisse, wie beispielsweise veraltete Strukturen, aus dem Weg. 6. Definieren Sie langfristige Ziele, die Sie durch die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen erreichen möchten. Darüber hinaus sind Etappenziele essentiell. Zeigen Sie bei jedem erreichten Ziel die Erfolge für alle sichtbar auf und feiern diese mit den Mitarbeitern. 7. Analysieren Sie nach jedem Ziel, was auf dem Weg dorthin gut und was weniger gut gelaufen ist. Darauf aufbauend, können Sie neue Ziele festlegen. 8. Verankern Sie sämtlich Ziele, Strategien und Visionen, fest in der Unternehmenskultur.  

Führungskräfte und der digitale Wandel

  Nicht nur die Verwendung von Change Management Prozessen ist ein wichtiger Bestandteil für den digitalen Wandel. Die richtigen Führungskräfte tragen entscheiden zum erfolgreichen Gelingen bei. Denn diese sind, neben der HR Abteilung, wichtige Vorreiter, die den Prozess aktiv vorantreiben müssen. Führungskräfte für eine erfolgreiche Digitalisierung sollten vor allem für ihre konkreten Werte und Ihre Überzeugung vom digitalen Wandel stehen und als solche erkennbar sein. Merkmale wie eine reife Persönlichkeit, ein guter Führungsstil, Empathie, Wertorientierung und Wertschätzung sind wichtig, um den Change Prozess optimal zu begleiten.  

HR Management als Vorreiter der Digitalisierung

  Die Personalabteilung hat im Rahmen der Digitalisierung und den damit einhergehenden Veränderungen eine Vorreiter-Rolle zu tragen. Sie bildet, abhängig von der Unternehmensstrategie, ein eigenverantwortliches, mündiges Team, das in Sachen Change Prozess auch Eigeninitiative zeigt. Daher gilt es, sämtliche Prozesse im HR Management anzupassen. Von den internen Arbeitsweisen über die verwendeten Programme bis hin zu mobil optimierten Bewerbungsprozessen.   Es ist die Aufgabe des Human Resource Managements den Mitarbeitern eine auf die Digitalisierung abgestimmte Lernarchitektur zur Verfügung stellen, wie beispielsweise Teamcoaching, Coaching durch Führungskräfte, Trainig on the Job, Job Rotation oder auch die Möglichkeit, für eigenverantwortliches Lernen zu schaffen.   Nur wenn das People Management und sämtliche Führungskräfte als Vorreiter in Sachen digitaler Transformation vorangehen und sie klare Visionen, Strategien und Ziele definieren und diese auch kommunizieren, kann der digitale Wandel im Unternehmen gelingen.  

Fazit

  Die Digitalisierung macht vor keiner Branche und vor keinem Unternehmen halt. Führungskräfte und HR Manager tun gut daran, entsprechende Strategien und Geschäftsmodelle zu entwickeln. Durch einen begleiteten Change Prozess gilt es diese im Unternehmen zu etablieren und die Mitarbeiter darin einzubinden. So kann die Digitalisierung als Entwicklung für Unternehmen und Mitarbeiter wirken.