EMPLOYER BRANDING DURCH VIDEO-RECRUITING STÄRKEN

Viele Unternehmen suchen händeringend nach neuen Team-mitgliedern. Die Suche gestaltet sich zunehmend schwieriger. Häufig liegt dies auch daran, dass Arbeitnehmer das Image von Arbeitgebern als negativ einstufen. Damit zu wenig Augenmerk auf Ihr Employer Branding richten. Die Arbeitnehmer werden immer anspruchsvoller, vor allem Nachwuchskräfte der Generation Y und Z. Diese Zielgruppe ist überwiegend mobil sowie zeit- und ortsunabhängig unterwegs und so wollen sie auch arbeiten.

Neue Anforderung an Unternehmen der Generation Y und Z

  Die sogenannten Millennials sind in einer sehr dynamischen Zeit aufgewachsen – schnelle Belohnungen sind allgegenwärtig. So stellen Nachwuchstalente dieser Generation auch ganz neue Ansprüche an Unternehmen und vor allem an Führungskräfte: Der Wunsch, zu Arbeiten um zu Leben, ist bei ihnen noch stärker ausgeprägt als in den Generationen zuvor. Sie wollen einen Sinn sehen in dem was sie tun. Die Forderungen nach Sabbaticals, mehr Weiterbildungen oder einem Tag die Woche, den sie für Herzensprojekte nutzen können, werden lauter. Mehr Entscheidungsfreiheit im Rahmen ihres Verantwortungsbereiches ist den jungen Arbeitnehmern dabei genauso wichtig, wie hohe Transparenz in allen Arbeits- und Führungsbereichen. Vielen Bewerbern legen zudem Wert darauf, bei einem attraktiven Arbeitgeber tätig zu sein, der sie auf Augenhöhe und mit Respekt behandelt. Sie wollen in Entscheidungen einbezogen sein und den Arbeitsalltag aktiv mitgestalten. Deshalb ist es wichtig, dass Unternehmen hier proaktiv tätig werden, und dies auch nach außen kommunizieren. Damit stärken sie aktiv ihre Arbeitgebermarke und somit ihr Employer Branding.

Employer Branding – Die Bedeutung steigt weiter

  Hier ist insbesondere der Human Ressource Bereich gefragt. HR muss sich auf diese Realitäten und Lebenswirklichkeiten potenzieller Kandidaten einstellen. Employer Branding wird daher immer wichtiger. Frei übersetzt bedeutet der Begriff: „Arbeitgeber-Markenbildung“. Er greift auf die Aktivitäten und Instrumente des klassischen Marketings zurück. Ziel ist es, sich verstärkt als attraktiven, zeitgemäßen Arbeitgeber zu positionieren. Vor allem in Branchen, in denen hoher Fachkräftemangel herrscht, wie beispielsweise in der IT, sind attraktive Arbeitsbedingungen äußerst wichtig. Von Bedeutung ist unter anderem eine flexible Verbindung von Beruf und Freizeit, wie sie Home-Office-Lösungen oder Mobile-Office-Lösungen bieten. Aber auch die Kultur am Arbeitsplatz, Vertrauen und Transparenz sind tragende Säulen.

Mobile Bewerbungsmöglichkeiten als Teil des Employer Branding

  Arbeitgeber müssen heute mehr denn je zeitgemäß sein. Eine konsequente Ausrichtung der Bewerbungsmöglichkeiten an den mobilen Bedürfnissen der potenziellen Kandidaten ist daher essenziell. Um Bewerber dazu zu bringen, sich bei Ihnen zu bewerben, können Sie auf Videos setzten. Benutzen Sie das Storytelling, um potenziellen Mitarbeitern zu zeigen, wer sie sind. Lassen Sie Mitarbeiter via Video ihren Arbeitsalltag vorstellen und beschreiben. Warum machen Sie den Job? Was sind Herausforderungen? Was macht besonders viel Spaß? Warum sind sie bei Ihnen beschäftigt? Reale Geschichten, Einblicke in Ihre Teams, sympathische Bilder und Recruiting-Videos helfen Ihnen dabei nachhaltig, ihre Arbeitgebermarke zu stärken. Transparenz zu leben und nach außen hin zu zeigen. Übertragen Sie diese moderne, zeitgemäße Methode auch auf ihre Bewerbungsverfahren. Denn bereits rund 43 Prozent der Arbeitssuchenden nutzen ihr Smartphone zur Jobsuche. Stellenanzeigen und Jobangebote sind auf Webpages und einschlägigen Portalen verfügbar, doch oft fehlt es an Möglichkeiten, sich auch mobil zu bewerben. Mehr als 55 Prozent der Befragten einer Studie, von Jobnet und der Ludwigs-Maximilians-Universität München, sind mobil bereits auf ein Stellenangebot aufmerksam geworden. Doch nur knapp 13 Prozent davon haben sich tatsächlich beworben (Quelle: https://www.jobnet.de/news/mobile-recruiting-generation-y). Der Hauptgrund: Es fehlt an passenden mobilen Bewerbungsmöglichkeiten. Die Video-Recruiting-App von Talentcube bietet die ideale mobile Lösung. Bereits im Vorfeld können Bewerber auf die vom Unternehmen gestellten Fragen antworten und mit Persönlichkeit überzeugen. Sie als Unternehmen bekommen einen idealen Einblick. So werden nur die Kandidaten zu einem persönlichen Gespräch vor Ort eingeladen, die per Video-App bereits überzeugten.

Fazit

  Nur wer sich nach außen hin als ein vorwärts gewandter Arbeitgeber präsentiert und moderne, digitale Kommunikationstools zur Verfügung stellt, kann zukünftig im Ringen um die „Best Talents“ bestehen. Durch Video-Bewerbungstools, wie das von Talentcube, sparen Sie nicht nur Zeit und Geld, sondern tragen erheblich zum Aufbau einer positiven, modernen Arbeitgebermarke bei. Das belegen auch die Zahlen der Studie von Jobnet und der Uni München: 40 Prozent der Befragten wünschen sich verkürzte, mobile Bewerbungswege (Quelle: https://www.jobnet.de/news/mobile-recruiting-generation-y). Punkten Sie vor anderen und bieten Sie ihren Kandidaten nicht nur die Möglichkeit, Ihnen ihre Profile aus Business-Netzwerken zuzusenden. Sondern seien sie innovativ und dynamisch und setzen sie auf modernste Bewerbungsmethoden wie die Video-Bewerbung.