Worauf müssen Sie bei der Auswahl von Video-Recruiting Software achten?

Das Jahr 2020 hat vielen Unternehmen gezeigt, dass die Kommunikation via Video in Zukunft eine entscheidende Rolle einnehmen wird. Anbieter von Video-Recruiting Software verzeichneten weltweit ein enormes Wachstum.

Dieser globale Trend spiegelt sich auch in den HR-Abteilungen wider, die in der Bewerberkommunikation verstärkt auf das Medium Video setzen. Unter diesem Gesichtspunkt wächst auch die Anzahl der Anbieter, die grundlegende Funktionen einer Video-Recruiting Software zur Verfügung stellen. Um eine gute Candidate Experience, erstklassiger Candidate Support und höchste Datensicherheit garantieren zu können, ist die richtige Wahl der Video-Recruiting Plattform entscheidend.

Finden Sie in diesem Blog Artikel raus, worauf es bei der richtigen Auswahl einer Video-Recruiting Plattform ankommt und welche Vorteile sich für Ihr Unternehmen wirklich bieten.


Was genau ist eigentlich Video – Recruiting?

Heutzutage, zählt die Video-Recruiting Software zu einem der wichtigsten Effizienztreiber im Recruiting und ist ein starkes Employer Branding “Must-Have” im Wettbewerb um die besten Talente. Grundlegend umfasst der Bereich Video-Recruiting mittlerweile drei Kernbereiche:

  • Direkte Video-Bewerbung:

Ermöglicht Ihren Kandidaten, sich direkt von der Stellenanzeige aus bei Ihnen persönlich per Video vorzustellen und ersetzt in der Regel das klassische Anschreiben. Der Lebenslauf ist natürlich neben den Videos weiterhin ein zentraler Bestandteil.

  • Zeitversetztes Video-Interview:

Bei einem zeitversetzten Video-Interview beantworten Kandidaten eine Reihe von zuvor definierten Fragen per Video. Die Kandidaten sind bei der Aufnahme zeitlich bzw. örtlich flexibel und es bedarf keinen Personaler auf der anderen Seite. Dieser Ansatz wird meistens genutzt, um den Recruitingprozess deutlich effizienter zu gestalten und sich schneller auf die Top-Kandidaten zu fokussieren.

  • Live-Interview:

Das Live-Interview entspricht dem klassischen Online-Konferenzraum, wie Sie es von Skype oder FaceTime kennen. Im Kontext von Recruiting stehen Ihnen weitere wichtige Funktionen zur Verfügung, wie zum Beispiel das einfache Strukturieren von Interviews, die Bewertung von Kandidaten, ein persönlicher Live-Support oder das komplette Branding der Interview-Lösung.

Welche Vorteile hat eine Video-Recruiting Software?

  • Deutlich kürzere Time-to-Hire: eine Video-Recruiting Software führt nachweislich zu einer Senkung von Time-to-hire und Cost-to-hire um bis zu 60%. Ersetzen Sie Prozessschritte wie z.B. Telefon-Interviews und fokussieren Sie sich früh auf Top-Kandidaten.
  • Sehr hohe Qualität der Job-Interviews: Sie sichten deutlich mehr Kandidaten in kürzerer Zeit und erhalten durch die Videos einen authentischen Eindruck, der Ihnen direkt zeigt, mit wem sich ein Job-Interview wirklich lohnt.
  • Starkes Employer Branding & frühe Bindung von Talenten: Ihre eigene persönliche Vorstellung per Video und ein zielgruppengerechter Bewerbungsprozess im Branding des Unternehmens steigert Ihre Wahrnehmung als offenes und innovatives Unternehmen.
  • Geringere No-Show-Rate bei Job-Interviews: Alleine im Vorstellungsgespräch sitzen? Kandidaten, die sich Ihnen per Video vorstellen, zeigen eine deutlich höhere Verbindlichkeit und Bereitschaft im weiteren Bewerbungsprozess mitzuwirken.
  • Bessere Kollaboration im Team: Gemeinsam im Team Kandidaten zu sichten und die Videos ebenfalls mit dem jeweiligen Fachbereich zu teilen, führt zu einer deutlichen Qualitäts- und Effizienzsteigerung.

Lesen Sie hier nach wie kununu, die größte Arbeitgeber- Bewertungsplattform in Europa, die Vorteile der Video-Recruiting Software nutzt, um ihren Bewerbungsprozess persönlicher und effizienter zu gestalten. Auch die Autovermietung Sunny Cars verwendet Video Software im Recruiting Prozess, um sich mit einem modernen, effizienten wie auch digitalen Bewerbungsprozess von anderen Unternehmen in der Branche abzuheben. Hier erhalten Sie einen spannenden Einblick in Sunny Cars erfolgreiche Nutzung der Recruiting-Software.

Wann macht eine Video-Recruiting Software Sinn / keinen Sinn?

Video-Recruiting wird sich in den nächsten Jahren in einer großen Mehrheit aller HR-Abteilungen wiederfinden und es gibt eine ganze Reihe an Szenarien, wann der Einsatz wirklich Sinn macht. Hat Ihr Unternehmen Probleme, aus einer großen Anzahl an Bewerbungen die richtigen Talente schnell zu identifizieren und zu binden? Planen Sie in den nächsten Jahren schnell zu wachsen? Ist Ihr aktueller Recruitingprozess “verstaubt” und wirkt eher abschreckend als einladend?

Auf der anderen Seite kann der Einsatz auch noch etwas zu früh kommen und macht erst Sinn, wenn die grundlegenden Strukturen und Voraussetzungen in Ihre
m Unternehmen existieren. Die folgenden Szenarien geben Ihnen einen schnellen ersten Eindruck darüber:

Candidate Experience

Dies ist wahrscheinlich das wichtigste Element bei der Auswahl des richtigen Partners. Der Wettbewerb um die besten Talente wächst stetig an und deswegen können Unternehmen es sich heutzutage nicht mehr leisten, auch nur einen Bewerber aufgrund einer schlechten Candidate Experience zu verlieren.

Die gesamte Erfahrung der Kandidaten mit dem Video-Interview oder der Video-Bewerbung fällt auf Ihr Unternehmen zurück und deswegen sollte der gesamte Prozess sich auch zu 100% in Ihrem Branding befinden. Dies wirkt deutlich professioneller und die Kandidaten sollten zu jederzeit das Gefühl haben, sich bei Ihnen im Bewerbungsprozess zu befinden. Beginnend bei der E-Mail- Einladung zum Video-Interview, bis hin zu den Bildern, Texten und Farben der Plattform selbst.

Flexibibiltät ist für eine erfolgreiche Candidate Experience ebenfalls von zentraler Bedeutung. Lassen Sie Ihren Bewerbern die freie Auswahl, über welches Endgerät sie sich bewerben – jeder tickt ein weniger anders. Der Anbieter sollte dies auf jeden Fall über den Laptop und das Smartphone anbieten – mobile am besten über eine App als auch über den mobilen Browser. Hier lohnt es sich immer, die aktuellen Bewertungen des Anbieters in den AppStores zu prüfen. Gleiches gilt für den Lebenslauf – will er diesen in der Plattform manuell pflegen oder ein bestehendes Dokument hochladen? Ziel ist es hier, einen Anbieter zu finden, der Ihren Kandidaten einen gewissen Freiraum gibt, um ein wirklich exzellentes Bewerbungserlebnis sicherzustellen.

Customer Support & Success Management

Neben dem reibungslosen und klar verständlichen Bewerbungsprozess spielt der Support für Sie und Ihre Kandidaten eine entscheidende Rolle. Ganz egal wie gut und ausgereift die Plattform ist, nicht jede Frage lässt sich mit einem FAQ lösen und auch kleine technische Probleme können immer mal auftreten. Stellen Sie sich vor, ein Bewerber hat sich den Abend frei gehalten, um in Ruhe und im richtigen Outfit Ihre Fragen zu beantworten. Ist nun z.B. zu wenig Speicherplatz vorhanden, muss dem Kandidaten unmittelbar persönlich geholfen werden. Antwortet der Support erst nach einer halben Stunde, ist der Bewerber oft schon wieder aus dem Prozess draußen und mit einer großen Wahrscheinlichkeit nicht vom Prozess und Ihrem Unternehmen überzeugt.

Fast alle Anbieter werben mit einem 24/7 Support, aber hier gilt es, aus Ihrer Sicht genau hinzuschauen. Entscheidend ist, dass Ihren Bewerbern, wie auch Ihrem Recruiting-Team innerhalb der ersten Minute geholfen wird – im Idealfall persönlich und nicht über einen Bot oder ein FAQ. Professionelle Anbieter garantieren Ihnen eine Antwortzeit in der Regel vertraglich zu.

Sie und Ihr Recruiting-Team sind der zweite wichtige Stakeholder. Achten Sie darauf, dass dem gesamten Team ein professionelles Onboarding zur Verfügung steht und neue Funktionen oder Produkte in regelmäßigen Abständen in Live-Schulungen vorgestellt werden. Sind Sie professionell und detailliert in die Plattform eingeweiht, steigert das Ihre Effizienz und verringert potenzielle Supportanfragen.

Recruiter-Experience & Interview Features

Viele Unternehmen sehen sich mit der Herausforderung konfrontiert, dass Ihr Bewerbungsverfahren zu viel Zeit und Ressorucen in Anspruch nimmt und deswegen gute Talente z.B. an den Wettbewerb verloren gehen. Damit die Video-Recruiting-Plattform Ihnen einen größtmöglichen Nutzen bietet und Sie deutlich effizienter rekrutieren, muss sich diese perfekt an Ihre internen Anforderungen und die zu besetzenden Positionen anpassen. Der Bewerbungsprozess für einen Professional sieht auch bei Ihnen vermutlich anders aus, als der für Ihre Auszubildenden.

Achten Sie hier deshalb genau darauf, welche Möglichkeiten Sie haben, den Interview- bzw. Bewerbungsprozess zu individualisieren. Wie viele Fragen und welche Art von Fragen können Sie stellen? Lassen sich die Antwortzeiten festlegen und können Kandidaten auch ihren Lebenslauf oder Dokumente mit einreichen?

Auf der anderen Seite, muss die Plattform Ihrem Recruiting-Team dabei helfen, Top-Kandidaten gemeinsam schnellstmöglich zu identifizieren und das tägliche Leben zu erleichtern. Achten Sie hier auf ein umfassendes Rechtesystem, professionelle Bewertungs- und Kommentarfunktionen und, dass Fachbereiche einfach mit eingebunden werden können, um gemeinsam die richtigen Entscheidungen zu tr
effen.

Datensicherheit & Integrationen

Bewerberdaten sind personenbezogen und sensible Daten, deren Speicherung und Verwaltung ein sicheres Datenschutzkonzept zu Grunde liegen muss. Prüfen Sie bei jedem Anbieter, ob dieser DSVGO konform agiert und alle Daten in einem ISO 27001 zertifizierten Datenzentrum liegen. Ein Gespräch zwischen den beiden Datenschutzexperten sollte hier schnell Klarheit schaffen. Im Idealfall werden die Daten rein in Deutschland gespeichert und verarbeitet.

Sie haben ein recht hohes Bewerberaufkommen und bereits ein Bewerbermanagement-System (BMS) im Einsatz? Ihr Ziel sollte es sein, einen zentral steuerbaren Recruiting-Prozess zu etablieren, bei dem das Recruiting-Team alle Informationen & Funktionen im Hauptsystem zur Verfügung stehen. Professionelle und etablierte Anbieter bieten in der Regel bereits eine Schnittstelle in die führenden Systeme an, damit die eingehenden Video-Interviews bzw. Bewerbungen direkt in Ihrem BMS erscheinen und kein Systemwechsel erforderlich ist.

Ist eine Integration in Ihr BMS noch nicht direkt verfügbar, bringen Sie in Erfahrung, ob der Anbieter über eine offene Schnittstelle (RESTful API) verfügt und diese zeitnah für Sie umsetzen kann. Ein eigener Partnermanager als auch ein internes Entwicklerteam sind in der Regel gute Indikatoren dafür, dass eine Schnittstelle schnell und sic
her bereitgestellt werden kann.

Die nächsten Schritte

Dieser Blog Artikel dient Ihnen als Einstieg und Orientierung, um bereits vor der ersten Produktvorstellung zu wissen, worauf es bei der Auswahl des richtigen Partners ankommt.

Wenn Sie die Potenziale von einer Video-Recruiting Software überzeugt haben, kontaktieren Sie Ihnen bekannte Anbieter und vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch. Nutzen Sie diese Gespräche, um jeweils einen möglichst detailierten Einblick in die Lösung zu bekommen und versetzen Sie sich am besten in die Sicht Ihrer Kandidaten.

Fragen Sie alle Anbieter auf jeden Fall nach einem vollumfänglichen Testzugang, damit Sie und Ihre Kollegen den gesamten Prozess einmal selbst durchspielen können. Wird Ihnen dieser nicht gewährt, sollte dies ein erstes Warnsignal sein. Haben Sie mit jedem Anbieter selbst einmal eine Bewerbung erstellt und fühlen sich zudem noch exzellent beraten, sind alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche und langfristige Partnerschaft gegeben.

Planen Sie den Einsatz von Video-Recruiting?

Sprechen Sie ganz unverbindlich mit einem unserer erfahrenen HR-Berater über den erfolgreichen Einsatz von Video-Recruiting in Ihrem Unternehmen. Heben Sie Ihren Recruitingprozess ganz einfach auf ein komplett neues Level.

Gespräch vereinbaren